MIDORI | Bachs Sonaten und Partiten / Brandenburgische Sommerkonzerte
19788
single,single-post,postid-19788,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-title-hidden,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-7.4,wpb-js-composer js-comp-ver-4.5.2,vc_responsive

Bachs Sonaten und Partiten / Brandenburgische Sommerkonzerte

Kulturradio, August 2016

“Midoris Bach ist radikal introvertiert, als könnten wir uns in Bachs Gehirn bewegen. … Dabei spielt sie blitzsauber, beängstigend fast, perfekt wie eine Zen-Übung. Und doch ist dieses Spiel niemals gleichförmig, so poliert es zu sein scheint. Es atmet innerlich, zeichnet die innere Polyphonie traumsicher, zielgenau. … Man kann das alles ganz anders spielen, aber kaum beeindruckender und ergreifender ”

 

Märkische Allgemeine, August 2016

“Ein ausgesprochen anspruchsvolles Programm, das Midori mit Eleganz, technischer Brillanz und unglaublicher Virtuosität gemeistert hat. … Allein die Vielstimmigkeit, die sie mit ihrem Instrument erzeugen kann, ist nahezu unfassbar. … Für Midoris Spiel scheint es keine Grenzen zu geben, nicht technisch und nicht emotional. Indem sie sich Bachs Musik Note für Note zu eigen gemacht hat, ist sie dem Komponisten so nahe gekommen, wie es wohl kaum jemand vor ihr geschafft hat.“

 

Tagesspiegel, August 2016

“Ihr Bach ist von hochkonzentrierter, stilisierter Strenge, der behutsam atmende Sensibilität das Leben einhaucht.”